Hotline

Rufen Sie uns an
05361 204-0

Meine Ausbildung in der Autohaus Wolfsburg Gruppe

Durch ein Praktikum über mehrere Monate hatte ich bereits im Vorfeld Gelegenheit, mich in meinen zukünftigen Beruf einzuarbeiten. Da dieses Praktikum fließend in den Beginn meiner Ausbildung überging, fiel mir der Einstieg nicht schwer. Meine erste Abteilung war der Service im Skoda Zentrum Wolfsburg. Durch ein sehr angenehmes Arbeitsklima machte mir die Arbeit dort vom ersten Tag an Spaß.

Zu meinen Aufgaben gehörten unter anderem das Schreiben von Werkstattrechnungen, Anfertigungen von Versicherungsanschreiben, Telefonate mit Kunden, Unterstützung der Serviceberater und natürlich der Kontakt mit den Kunden vor Ort. Wenn mich jemand fragt, was mir aus dieser Zeit in Erinnerung geblieben ist, fällt mir sofort das Herbstfest ein.

An diesem Tag im Oktober haben die Kunden den ganzen Tag die Möglichkeit, die Räder an ihren Fahrzeugen wechseln zu lassen, also von Sommer- auf Winterbereifung umzusteigen. Außerdem gibt es ein großes Frühstück und Live-Musik, so dass auch für das leibliche Wohl der Kunden gesorgt ist.

Für uns als Mitarbeiter im Service bedeutete dies schon im Voraus, dass wir mit vielen Kunden Termine für diesen Tag vereinbart haben. Außerdem haben wir Arbeitsaufträge angelegt, auch Termine vor Ort vergeben und Kunden auf das Herbstfest hingewiesen. Am Tag des Herbstfestes nahmen wir dann die Fahrzeugschlüssel der Kunden an und gaben sie mit dem jeweiligen Arbeitsauftrag in die Werkstatt. Später schrieben wir die Rechnung und händigten diese dann an die Kunden aus.

Eine andere Abteilung war die Neuwagen-Disposition, bzw. Neuwagen-Auslieferung im VW Zentrum. Auch hier wurde ich sehr gut aufgenommen, was mir die Einarbeitung wiederum sehr leicht machte. Zu meinen Aufgaben gehörten hier unter anderem das Verwalten von KFZ-Briefen, Schreiben von Gutschriften und manuellen Rechnungen oder die Kontrolle von verschiedenen Bestandslisten. In dieser Abteilung fühle ich mich - wie auch in meinen vorherigen 5 Abteilungen - als vollständiger Mitarbeiter. Alles in einem kann ich sagen, dass meine Ausbildung bisher sehr vielseitig und lehrreich ist und ich auch gar nicht merke wie schnell die Zeit vergeht. Denn schon in wenigen Monaten werde ich meine Ausbildung dann hoffentlich erfolgreich abschließen.

Arbeitsbeschreibung Buchhaltung

Ich werde in den nächsten drei Jahren verschiedene Abteilungen durchlaufen und meine erste Station ist die Buchhaltung. Am ersten Tag wurde ich von allen Kollegen sehr nett und unkompliziert aufgenommen und bereits nach kurzer Zeit hatte ich das Gefühl, ein vollkommenes Mitglied des Teams zu sein. Ich werde als Mitarbeiterin und Kollegin geschätzt. Das Arbeitsklima ist sehr angenehm, und es herrscht ein freundlicher Umgangston.

In der Buchhaltung gibt es verschiedene Aufgaben, es wird also nie langweilig. Einige meiner Aufgaben sind: Mahnungen überprüfen, Scheckeinreichungen ausfüllen, Zahlungsavise erstellen, die Banksaldenliste aktualisieren, interne Botengänge erledigen, Ausgangspost frankieren, eingegangene Rechnungen zum Buchen vorbereiten und anschließend buchen. Auch am Jahresabschluss durfte ich mitarbeiten: ich habe diverse Konten abgeglichen, eine Inventurliste überarbeitet und abgelegt und verschiedene Aufstellungen erstellt. Wenn man, so wie ich, Spaß im Umgang mit Zahlen hat, ist das genau das Richtige.

Es liegt an mir selbst, was für Aufgaben ich bekomme und wie viel man mir zutraut, denn je mehr ich mich engagiere und je besser ich meine Aufgaben erfülle, desto mehr Tätigkeiten darf und kann ich ausführen. Ich arbeite selbstständig, aber falls es doch mal Fragen oder Probleme gibt, stehen mir meine Kollegen und vor allem die Ausbildungsbeauftragte mit Rat und Tat zur Seite.

Und zwischendurch kommt auch das Vergnügen nicht zu kurz, in der Mittagspause trifft man sich mit anderen Azubis, die von ihren meist spannenden Erfahrungen und dem nicht selten lustigen Alltag in den unterschiedlichen Abteilungen berichten.

Ich bin froh, dass ich die Ausbildung zur Automobilkauffrau im Autohaus Wolfsburg machen darf, weil sie so abwechslungsreich ist, und ich blicke mit Spannung auf alles, was in den nächsten Monaten und Jahren noch auf mich zukommt.

Arbeitsbeschreibung Kundendienst/ Service (Unfallabteilung)

Mein Aufgabenbereich erstreckt sich über mehrere Teile des Kundendienstes.

Das Hauptaugenmerk liegt auf der Kundenbetreuung, worunter Aufgaben wie Kundenannahme, Fahrzeugausgabe und -annahme sowie Terminvereinbarungen fallen. Hinzu kommen die Kundenannahmen über das Telefon, bei der ebenfalls Termine (z.B. Inspektion) festgelegt werden bzw. Fragen der Kunden beantwortet werden können. Ich gebe Auskünfte über unsere Dienste und welcher Mitarbeiter dem Kunden schnellstens weiterhelfen kann.

Auch die Fahrten zur Zulassungsstelle oder Kunden gehören in meinen Aufgabenbereich.

Bei uns im Unfallzentrum werden auch Ersatzwagen herausgegeben, falls der Kunde weiterhin mobil sein muss. Das Ausfüllen sowie die Erklärung des Mietvertrags des Ersatzautos liegen auch in unseren Aufgaben.

Nahm ein Kunde unsere Dienste in Anspruch wird ein Abtretungsbogen an die Versicherung geschickt (Karosserie-/Lackschäden) sowie die Rechung an Kunden und Versicherung geschrieben. Meist am Ende des Monats werden dann die zur Akte vorliegenden Unterlagen sorgfältig abgelegt und ggf. auf Aktionen geprüft.

Da mein Aufgabenbereich sehr abwechslungsreich ist, habe ich immer sehr viel Spaß bei der Arbeit und kann in jedem Bereich jeden Tag neue Dinge dazu lernen.

Einführungswoche

In der ersten Septemberwoche werden alle neuen Auszubildenden von der Geschäftleitung und Ausbildungsleitung und ihrem Ausbildungsteam herzlich im Autohaus empfangen. Nach Besichtigung des Autohauses werden die letzten fehlenden Unterlagen abgegeben. Beim gemeinsamen Mittagessen und den Kennlernaktionen wird viel gelacht. Im Rahmen der Unternehmenstour wird man in Gruppen aufgeteilt, die Fragen über die verschiedenen Betriebe und Marken beantworten und anschließend präsentieren sollen. Der Abschluss dieser interessanten Woche ist das Seminar „Service Knigge im Autohaus“, in dem Fragen zu den allgemeinen Höflichkeitsregeln und Begrüßung/ Vorstellung, Dresscode und der „Kunde ist König“ beantwortet werden.

Meine Ausbildung in der Autohaus Wolfsburg Gruppe

Im Autohaus Wolfsburg gibt es viele verschiedene, interessante Abteilungen, in denen man eingesetzt wird.

Eine Abteilung die ich kennenlernen durfte war der Verkauf. Bei Skoda durfte ich bei Neuwagenauslieferungen und Verkaufsgesprächen dabei sein. Ich habe Fahrzeuge zugelassen und manchmal auch mit ausgeliefert. Dort habe ich viel über das Neuwagen- und Gebrauchtwagengeschäft lernt.

Eine andere Abteilung war ist der Kundendienst im Audi Zentrum Wolfsburg. Diese Abteilung war sehr interessant, da ich sehr viel Kundenkontakt hatte, bei Terminplanung mitwirken durfte und auch zuständig war für die telefonischen Anfragen. Die Mitarbeiter sind hier sehr freundlich, sodass die Arbeit mir hier sehr viel Spaß macht.

Arbeitsbeschreibung Verkauf Skoda Zentrum

Hier im Skoda Zentrum in der Abteilung Verkauf dreht sich alles um die Koordination, das Marketing und das Verkaufen von Fahrzeugen. An all diesen Prozessen darf man als Auszubildender im Verkauf teilhaben, d.h. man arbeitet den Verkäufern, der Neu- und Gebrauchtwagenkoordination, dem Marketing und auch der Fahrzeugaufbereitung zu. Hauptsächlich geht es darum, dem Kunden ein perfektes Fahrzeug zu übergeben. Hierfür werden z.B. Neuwagen, die direkt aus der Produktion kommen, angenommen und streng kontrolliert, diese Aufgabe übernimmt ein extra Mitarbeiter, jedoch darf man als Auszubildender hier unterstützen. Wenn eines der Fahrzeuge verkauft wurde, wird es zunächst in die Werkstatt zur sog. „Übergabeinspektion“ gebracht. Dieses Überbringen ist ebenfalls Aufgabe der Auszubildenden im Verkauf. Im Anschluss daran muss das Fahrzeug dann in die Auslieferungshalle gestellt werden, wo es von uns mit einer Schleife versehen wird und letzte Fingerabdrücke beseitigt werden. Ungefähr der gleiche Prozess ist auch bei den Gebrauchtwagen die Regel, mit dem Unterschied dass wir diese vorher ankaufen. Den Ankauf an sich erledigt ein Verkäufer, danach ist es die Aufgabe des Auszubildenden, dass die Kennzeichen vom Fahrzeug abmontiert und in die Disposition gebracht werden, damit das Fahrzeug beim Straßenverkehrsamt abgemeldet werden kann.

Letztendlich ist diese Abteilung also eine sehr abwechslungsreiche, in der man auch als Auszubildender schon prima in das Team integriert wird und durchaus wichtige Aufgaben anvertraut bekommt. Das familiäre Klima und das entgegengebrachte Vertrauen sind zusätzlich der Freude an der Arbeit und der Arbeitsqualität dienlich. Insgesamt fühle ich mich hier sehr wohl und denke, dass es auch den nachfolgenden Auszubildenden so gehen wird.

Meine Ausbildung in der Autohaus Wolfsburg Gruppe

Meine erste Station war der Teiledienst. Dort bekam ich einen sehr guten Einblick zum Thema Lager, Teile und Zubehör. Danach wurde ich im Gebrauchtwagen-Zentrum Wolfsburg eingesetzt. Dort bekam ich einen Einblick zu den Themen Finanzierung und Verkauf von Gebraucht-Fahrzeugen. Auch der Umgang mit den Kunden wird hier erlernt. Meine nachfolgende Abteilung war die Unfallschadensabwicklung und der Service.

Nun bin ich in der Buchhaltung eingesetzt, wo ich als Kreditor Rechnungseingänge bearbeite und Zahlungen an die Lieferanten tätige.

Insgesamt ist es eine schöne Zeit im Autohaus. Ich habe schon viel gelernt und konnte viele Aufgaben selbstständig ausführen. Vor allem die Kollegen sind immer nett, hilfsbereit und stehen bei Fragen zur Verfügung.

Meine Ausbildung in der Autohaus Wolfsburg Gruppe

Ich befinde mich im 2. Jahr meiner Ausbildung zur Automobilkauffrau und bin im Moment für das Nora- Zentrum in Wolfsburg eingeteilt. Hier bekomme ich Eindrücke über die Ersatzteillagerung- und Versorgung in unserem Autohaus.

Davor war ich bereits im Service und Verkauf tätig. Dort konnte ich eine große Anzahl an Erfahrungen im Umgang mit Privat- und Geschäftskunden sammeln.

Ich konnte mir einen guten Einblick in der Verkaufsabwicklung und in der Werkstatt-Auftragsbearbeitung verschaffen. Alle 6 Monate wechseln die Azubis in eine andere Abteilung, so dass man die Möglichkeit hat, sich in allen Abteilungen einen Überblick zu verschaffen.

Meine Ausbildung in der Autohaus Wolfsburg Gruppe

Als ich in meine neue Zukunft im Autohaus Wolfsburg startete, wusste ich noch nicht, dass mir meine Arbeit dort so großen Spaß machen würde. In meiner ersten Abteilung, dem Audi Kundenservice habe ich viel Kundenkontakt und arbeite eng mit meinen Kollegen zusammen. Zu meinen Aufgaben gehören neben der Kundenbetreuung auch die Terminvergabe sowie das Annehmen telefonischer Anfragen.

An meinem ersten Tag bin ich sehr aufgeregt gewesen, da ich nicht wusste, was mich erwartet. Doch der freundliche Empfang und die fürsorgliche Betreuung haben mir meine Aufregung schnell genommen.

Das Wort „Betreuung“ wird im Autohaus sowieso groß geschrieben. Sehr engagiert und mit viel Elan und Mühe versucht die Ausbildungsleiterin auf die Bedürfnisse des einzelnen einzugehen und uns sicher durch die Ausbildung zu helfen. Daher freue ich mich jeden Morgen auf meine Arbeit, da ich weiß, dass mir bei Fragen freundliche Kollegen zur Seite stehen, und es immer wieder Neues gibt, das man mir beibringen kann.

Ich bin stolz ein Teil des Autohauses Wolfsburg zu sein und kann sagen, dass ich mit meiner Bewerbung alles richtig gemacht habe.

Meine Ausbildung in der Autohaus Wolfsburg Gruppe

Im Autohaus Wolfsburg gibt es viele interessante und unterschiedliche Abteilungen kennen zu lernen. Jede Abteilung ist für 6 Monate vorgesehen.

Unter anderem war ich im Gebrauchtwagen-Verkauf im Gebrauchtwagenzentrum, hier sind alle Gebrauchtwagen zu finden. Meine Aufgaben in dieser Abteilung waren unter anderem: Preisschilder erstellen und in die Autos hängen, Kurzzeitkennzeichen beantragen und Manuelle Rechnungen schreiben.

Als nächstes kam ich in den Service im VW-Zentrum, hier gehört zu den Aufgaben vor allem die Kundenbegrüßung, Termine vergeben, Aufträge und Rechnungen schreiben, Feinstaubplaketten ausstellen und im Auto anbringen.

Nun bin ich in der Buchhaltung (im Bereich Debitoren), hier geht es vor allem um das Mahnwesen.

Es ist insgesamt sehr interessant die unterschiedlichen Arbeitsweisen und die Aufgaben kennen zu lernen. Man lernt auch viele neue Menschen kennen.

Arbeitsbeschreibung Neuwagen Verkauf im Audi Zentrum

Am ersten Tag in der Abteilung Neuwagen Verkauf im Audi Zentrum wurde mir das gesamte Audi Zentrum gezeigt, und ich wurde den Mitarbeitern vorgestellt.

Im Laufe des ersten Monats führte man mich an die verschiedenen Aufgaben, die in dieser Abteilung zu erledigen sind, heran. Zu diesen gehören u.a. das Vorbereiten von Autos zur Auslieferung, Akten ablegen, diverse Botengänge erledigen, Neuwagenlieferungen annehmen sowie Neuwagen in die Werkstatt geben. Habe ich Fragen dazu, so werden mir diese auch direkt beantwortet.

An manchen Tagen werde ich auch in die Aufgaben der Nachbarabteilung (Assistenz der Verkaufsleitung) mit einbezogen. Dort wurde mir bereits gezeigt, wie man z.B. Leasingbestätigungen, Auftragsbestätigungen und Rückgabeprotokolle bearbeitet.

Langeweile kommt in dieser Abteilung eher nicht vor, da immer viel zu tun ist.

Meiner Meinung nach fördern mich die Aufgaben in meinem selbstständigen Arbeiten. Ich bin mit dieser Abteilung als ersten „Einsatzort“ in meiner Ausbildung sehr zufrieden.

Online-Termin

Zur Online-Terminvereinbarung

Rufen Sie uns gerne an

05361 204-0

Schreiben Sie uns

Zum Kontaktformular

Alle Angebote jetzt
auch in unserer App