VWAudiSEATCUPRASKODAVW NutzfahrzeugeNORA-ZentrumeBike Wolfsburg

Schliessen

05.08.2021

Mit Trafostation ein Schritt weiter Richtung Zukunft


Mit einem Plus von 206 % nahm die Anzahl der neu zugelassenen Pkws mit reinem Elektroantrieb 2021 bisher im Vergleich zum Vorjahr laut dem Kraftfahrtbundesamt zu. Das sind 394.940 Neuwagen allein mit rein elektrischem Antrieb. Eine beeindruckende Zahl, wenn man bedenkt, dass Elektromobilität für viele bis vor kurzem noch kein Thema war. Es gibt keinen Zweifel mehr: Elektromobilität hält in unser aller Leben mehr und mehr Einzug.

Um uns für diese Veränderung optimal aufzustellen, haben wir im November letzten Jahres unter anderem mit einer Transformatorenstation, kurz Trafostation, nachgelegt. Warum eine Trafostation? Der verfügbare Strom auf der Automeile war nicht mehr ausreichend, um weitere Installationen wie Ladesäulen zu versorgen.

Um die Fahrzeuge unserer Kundinnen und Kunden während ihres Service-Besuches optimal laden zu können, ist die Trafostation nun mit einer Gesamtladekapazität von ca. 1.000 kW/Stunde hinter dem ŠKODA Zentrum zu finden. Sie versorgt zwei Ladesäulen mit je 200 kWh. Jede Ladesäule stellt dabei jeweils vier Ladepunkte bereit: 2x 22 kW/AC (Wechselstrom) und 2x 100 kW/DC (Gleichstrom). Das bedeutet, acht Fahrzeuge können wir dort gleichzeitig laden. Mit der Trafostation sind auf der Automeile Wolfsburg nun neun Ladesäulen und neun Wallboxen montiert – Tendenz steigend.   

Volkswagen ID.3 Pro Performance: Stromverbrauch (NEFZ)* kombiniert 15,4 kWh/ 100 km; CO₂-Emission kombiniert 0 g/ km. Effizienzklasse A+. Für 150 kW (204 PS).


* Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO₂-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird der WLTP schrittweise den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ) ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO₂-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Dadurch können sich ab 1. September 2018 bei der Fahrzeugbesteuerung entsprechende Änderungen ergeben. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.volkswagen.de/wltp. Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO₂-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, D-73760 Ostfildern oder unter https://www.dat.de/co2-1/ unentgeltlich erhältlich ist.